jugendstil-nrw.de

Was geht?
Quiz zu Jugend und Literatur
Was ist bei Jugendlichen „in“, in welche gewaltsamen Auseinandersetzungen sind sie laut Eigenaussage schon verwickelt gewesen und wie wichtig ist ihnen Treue? Diese und andere Fragen aus der Lebenswirklichkeit heutiger Jugendlicher werden regelmäßig mit der Shell-Studie erforscht. Sie sind Basis für ein Quiz: Schätzen Jugendliche die Ergebnisse richtig ein, sind sie mit ihren eigenen Erfahrungen identisch? Es wird diskutiert, erraten und abgestimmt. Die Quizteilnehmer erhalten zu jedem Themenkomplex unterhaltsam präsentierte Buchtipps. Ein interaktives Angebot für Klassen und auch für größere Gruppen bis 80 Teilnehmer.

Die Büchershow für junge Erwachsene
Zwischen den Regalen der Kinder- und Jugendliteratur und denen der Erwachsenen – ist da noch etwas Platz für all die Bücher, die Jugendliche an der Schwelle des Erwachsenseins faszinieren? Die Referentinnen und Referenten holen sie hervor, die Bücher, die das Blut in den Kopf schießen lassen, die die wichtigen Fragen des Lebens diskutieren und die einem einfach gute Unterhaltung zwischen Nachmittagsunterricht und »Partymachen« bescheren.

 

Später werde ich glücklich
Literaturwerkstatt zu »Das Buch von allen Dingen« von Guus Kuijer

Thomas, die Hauptperson des Buches, ist zwar erst neun Jahre alt, aber die Jugendlichen werden während der Literaturwerkstatt schnell erkennen, dass seine Fragen ans Leben auch die ihrigen sind.
Die Schauspielerin Barbara Feldbrugge gestaltet die Literaturveransstaltung mit einer szenischen Lesung zu dem Buch und führt anschließend eine Art „philosophisches Nachgespräch“.
Dauer: 1,5 Stunden

 

»Flash« – und sie leben doch!
Trickfilmwerkstatt für Jugendliche

Bilder im Kopf werden auf dem Bildschirm sichtbar: Mit dem Animations- und Vektorprogramm »Flash« werden Heldin und Traumjunge aus der fantasierten Welt oder aus der literarischen Vorlage schnell lebendig. Aus einer Fantasiewelt wird eine Trickfilmsequenz.

Technische Voraussetzungen: 4 Rechner ausgestattet mit »Flash« (Version 5.0)

 

Mein Name, ein Motto
In Szene gesetzt: »Jinx« von Margaret Wild

Jinx denkt, sie bringt Unglück über ihre Freunde. Und was denke ich von mir? Wer bin ich? Was mache ich? Was denke ich? Wo stehe ich?

Die Werkstatt enthält einerseits literarische Anregungen zur Auseinandersetzung, andererseits wird mit dem Körper zum Thema Identitätsfindung gearbeitet.

 

Verführung im Alltag
In Szene gesetzt: Sachliches und Unsachliches zum Thema »Sucht«
Was kommt alles heraus, wenn wir den Suchtsack aufmachen? Schöne und weniger schöne Verführer strecken ihre Fühler nach uns aus. Gegenständlich können wir sie erfassen. Gelingt es uns auch, die Verführung und unsere Einstellung dazu darzustellen? Szenische Arbeit mit vielfältigen Literaturvorlagen zu einem allgegenwärtigen Thema ist Inhalt dieses Workshops

 

Fremd auf einer Insel
In Szene gesetzt: »Lucas« von Kevin Brooks

Ein Fremder kommt in eine geschlossene Gesellschaft – auf eine Insel wie im Roman oder in eine neue Klasse, wie in der Wirklichkeit von Schülerinnen und Schülern. Die Teilnehmer erkennen durch theaterpädagogische Methoden, was Sympathie und was Antipathie ausmacht. Sie erfahren spielerisch Ausgrenzung und Gemeinsamkeit und setzen Gefühle in Bilder, Wörter und Szenen um. Ab 13 Jahre

 

»Ich schieße… doch!«
Kreativwerkstatt zum gleichnamigen Roman von Eva Zöller
Kaum zu glauben!? Seine Mitschüler behandeln ihn so demütigend, dass er es tut… Amoklauf in der Schule.
Texte aus dem Buch sind Grundlage für szenisches Arbeiten und eine differenzierte Betrachtungsweise des Hergangs. Ursachen, aber auch Konsequenzen einer Tat werden durch Rollenwechsel erkennbar.
Wie und warum Reden hilft, darum geht es.

 

Abschied nehmen auf Reisen
Kreativwerkstatt zu »Sunshine« von Helene Kynast
Joshu und Sunshine sind die zentralen Figuren einer Werkstatt, die sich mit dem Thema Abschied, aber auch Freundschaft in »kräftigen Farben« beschäftigt.
Gemälde von van Gogh spielen eine Rolle, aber auch die Musik von Bob Dylan. Ein Rucksack und ein Koffer enthüllen die unterschiedlichen Charaktere
und ihre unterschiedlichen Reiseziele, zwischen denen halb Europa liegt. Joshu sowie Sunshine werden anhand von Textpassagen
vorgestellt, ihre Reiseutensilien lassen die Persönlichkeiten lebendig werden.

 

Ohnmacht und Rechtsradikalismus
Kreativwerkstatt zu »Der Unsichtbare« von Mats Wahl
Hilmer Eriksson ist verschwunden, ein Mitschüler. Was wissen Mitschüler voneinander? Wie nähern wir uns einer Person? Die Methode »Verhör«
ist eine Möglichkeit, nüchtern, aber dem Krimigenre des Buches entsprechend. Was tun wir, wenn ein Freund verschwunden ist?
Wir sprechen, wir geben Beschreibungen, wir erdenken uns Szenarien. Unterschiedliche Arten des Dialogs und szenisches Arbeiten
bestimmen den Charakter dieser Kreativwerkstatt.

Es werde Licht
Kreativwerkstatt zum Sachbuch »Die Geschichte der Elektrizität« von Henning Boetius
Fliegende Haare und Funkenschlag haben die Forscher im 18. Jahrhundert fasziniert, heute nutzen wir die Versorgung mit Elektrizität selbstverständlich und tagtäglich. Wer aber wissen will, wieso der CD-Player »standby« mehr Strom verbraucht oder warum die Haare zu Berge stehen, wenn man den Pullover auszieht –
der kann mit Hilfe des Buches und seiner spielerischen Umsetzung nicht nur darauf eine Antwort finden, sondern erfährt auch einiges über Mythologie und Kulturgeschichte, über die Lebensgeschichten der Forscher und über herausragende Erfindungen

 

»SMS – Wir leben noch!«
Eine Kreativwerkstatt zu William Goldings » Lord of the Flies« (Herr der Fliegen)
Bruchlandung auf einer einsamen Insel mitten im Pazifik. Aber ist die Insel wirklich so einsam? Was sind dort für seltsame Geräusche…?
Eine Kreativwerkstatt zu der Frage: Ist der Mensch seinen Mitmenschen und seiner Umwelt von Grund auf freundlich gesonnen oder doch eher spinnefeind?
Auf der Textgrundlage von Goldings Klassiker werden gruppendynamische Prozesse spielerisch sichtbar gemacht und beleuchtet.
Auf Wunsch kann der Workshop zeitweise oder vollständig auf Englisch abgehalten werden. Zudem ist (z.B. bei einem Leistungskurs)
die Ergänzung um einen theoretisch vertiefenden Vortrag möglich.

 

Rosendinner
Ein genüsslicher Abend zu »Cyril oder: Wie schmeckt die Liebe?« von Tucker Shaw
Eine Geschichte zum Verlieben und viele Rezepte zum Kochen, damit gestalten wir einen Abend am gedeckten Tisch.
Denn: Liebe geht durch den Magen. Und deshalb wird natürlich auch gegessen…
Eine Werkstatt rund um die Liebe mit literarischen und geschmacklichen Genüssen.