jugendstil-nrw.de

Auf den nächsten Seiten erwartet Sie ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für Multiplikatoren aus Jugendarbeit, Schule und Bibliothek sowie Eltern in ganz Nordrhein-Westfalen.

Wenn nicht anders angegeben, können diese Veranstaltungen als Tagesseminar von wahlweise vier oder sechs Stunden gebucht werden. Die Kosten für diese Tagesseminare liegen bei 300,- bzw. 400,- Euro zzgl. Fahrtkosten. Die Seminarteilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

 

Von Lotta bis Potter – Sprachentwicklung und Leseförderung

Die ersten Worte werden in der Familie gesprochen, damit ist der Grundstein für die Lesebiographie gelegt.

In welchem Zusammenhang stehen Sprach- und Leseentwicklung? Welche Bücher eignen sich für welches Alter? Welche Kriterien sind bei der Buchauswahl zu berücksichtigen? Wie motiviere ich Kinder zum Lesen? Entscheidende Fragen, auf die dieses Seminar deutliche Antworten gibt.

 

Der Rhythmus, der mit muss – musikalische Sprachspiele

Rhythmik und Musik, Finger- und Singspiele sind seit jeher bestens geeignet den Spracherwerb von Kindern zu fördern, Spaß an der Sprache und die Lust am eigenen Sprechen zu entwickeln.

Der Umgang mit Musik als »universeller Sprache« erleichtert den Zugang zur Sprache.

Von den ersten Lautnachahmungen bis zur Fähigkeit komplexe Sätze zu formulieren – für jede Lernphase gibt es Lieder, Reimspiele, Sprachspiele, rhythmische Übungen, die in dieser Fortbildung vorgestellt werden.

 

Spannend – gefühlvoll – zu empfehlen!

Bilderbücher, realistische Jugendromane, »für die Schullektüre geeignet«, Fantasy, Sachbücher – der Bezeichnungen gibt es viele und dennoch fehlt manchem die Orientierung. Wir haben für Sie Novitäten gesichtet, vieles gelesen und manches verschlungen. Wir stellen Ihnen vor, welche und wie Sie Bücher empfehlen können.

 

Präsentation von Bilderbüchern

Bilderbücher kann man für größere Gruppen »auf dem Kopf« vorlesen, am lang ausgestreckten Arm oder für zwei, drei, vier Kinder in kuscheliger Nähe mit gemeinsamem Blick auf Bild und Text. Was hat welche Vor- und Nachteile, welche anderen Alternativen gibt es noch und wie mache ich es also am besten? Welche Fragen stelle ich wann, damit der Dialog gelingt oder stelle ich gar keine Fragen? Wie wirken Bilder auf mich und wie wirken sie auf Kinder? Diese Fragen werden an praktischen Beispielen erörtert und beantwortet. Und vorgelesen wird natürlich auch!

 

Spannend und gut vorlesen – wie geht das?

Einführung in Vorlesetechniken und Stimmmodulation

Das Vorlesen ist für Kinder der erste Einstieg in die Welt der Geschichten und entscheidet, ob ein Kind langfristig Zugang dazu findet oder nicht. In diesen Seminaren geht es um Vorlesetechniken, Stimmmodulation und die Gestaltung von Vorlesesituationen. Es stehen Ihnen verschiedene Referenten zur Verfügung, die mit ihrer speziellen beruflichen Qualifikation das Thema Vorlesen individuell beleuchten. Jeder Referent bietet ein Grund- sowie ein Hauptseminar an.

Barbara Feldbrugge, Schauspielerin, Schwerpunkt Kinder- und Jugendtheater.
Grundseminar:

  • Grundlagen der Sprecherziehung mit praktischen Übungen (Atmung, Stimmführung)
  • Figurenarbeit (d.h. Absetzung der verschiedenen Figuren in einer Geschichte voneinander)
  • lebendige Textgestaltung

Aufbauseminar:

  • Erweiternde Übungen zur Stimm- und Atemtechnik
  • Stimmmodulation
  • praktische Übungen zum Spannungsaufbau einer Geschichte

Ina Niehaus, Erzieherin, Sonderpädagogin, Märchenerzählerin
Grundseminar:

  • Einführung in den Umgang mit Texten/praktische Übungen
  • Welche Vorlesesituation erfordert welche Art des Vorlesens? (Vorstellung verschiedener Methoden)
  • Umgang mit Rahmenbedingungen

Aufbauseminar:

  • Erfahrungsaustausch über die zwischenzeitlich in konkreten Vorlesesituationen erworbene Praxis
  • Intensivierung der Grundlagen aus dem Grundseminar
  • praktische Übungen

Klaus Langer, Dipl.-Toningenieur, Rezitator, Komponist
Grundseminar:

  • Grundlagen der Sprecherziehung mit praktischen Übungen (Atmung, Tonerzeugung, Klangformung,                  Aussprache)
  • lebendige Sprachgestaltung
  • Einzelarbeit in der Gruppe mit Selbstkontrolle durch Tonaufnahme

Aufbauseminar:

  • Auffrischung der Lerninhalte des Grundseminars
  • Erfahrungsaustausch über die zwischenzeitlich in konkreten Vorlesesituationen erworbene Praxis
  • Übungen zur spannenden Darstellung von Charakteren, Emotionen und deskriptiven Elementen
  • Auswahlkriterien für Bücher, Tipps

Rolf-Peter Kleinen, Kommunikationstrainer, Rezitator, Erzähler

Grundseminar:

  • Vorlesetechniken / praktische Übungen
  • kommunikative Bedingungen des Vorlesens (u.a. aktive Einbindung des Hörers)
  • Vorstellung von Möglichkeiten des vertiefenden Erlebens

Aufbauseminar:

  • Erweiterung der eigenen Vorlesekompetenzen durch Einzelarbeit mit dem Coach vor der Gruppe
  • Erarbeitung individueller Präsentationen
  • kommunikative Möglichkeiten des Vorlesens (Umgang mit Unsicherheiten; einen Text lebendig werden und Gemeinschaft entstehen lassen; die Zuhörenden begeistern)
    Bitte einen kurzen Lesetext oder Textauszug eigener Wahl (max. drei Minuten) vorbereiten!

 

Werkstatt Erzählen

Es werden Methoden des freien wie textgebundenen Erzählens vermittelt. Wir erproben, eine Geschichte anschaulich und lebendig vorzutragen und die Hörer (aktiv) in das Geschehen einzubinden. Es werden Möglichkeiten vorgestellt, die zu einem vertiefenden Erleben der erzählten Geschichten führen.

 

Gefühlsmemory und Rosendinner

Literaturpädagogik und literarisches Lernen

Sinnliche Methoden erleichtern Kindern und Jugendlichen den Einstieg in literarische Texte und motivieren zum Lesen.

Methoden aus Schreibwerkstätten und aus der Theaterpädagogik ermöglichen literarisches Lernen.

Wir arbeiten mit aktuellen Kinder- und Jugendbüchern und vermitteln dazu passende Methoden der Literaturpädagogik.

Wir richten uns auf MultiplikatorInnen ein, die mit unterschiedlichen Kinder- und Jugendlichengruppen arbeiten:

– aus der Primarstufe

–  aus den Klassen 5 bis 7

– aus den Klassen 8 bis 10

 

Wir bieten außerdem speziell an:

Popcorn und Taschenlampe – Das Bilderbuchkino und seine Möglichkeiten

Zwischen Himmel und Erde – Geschichtenwanderung

Maximale Teilnehmerzahl: 20

 

Schreibend die Welt erobern

Anleitung zum kreativen Schreiben mit Kindern und Jugendlichen

– Mit Worten reimen, jonglieren, sie verdrehen – ausgehend von verschiedensten Wort- und Schreibspielen, lernen die Teilnehmerinnen, wie sie mit einfachen Möglichkeiten Kindern und Jugendlichen Lust machen, ihrer Fantasie auf einem Bogen Papier freien Lauf zu lassen. Sprache wird in diesem Workshop als Werkzeug erfahrbar, mit dem man auf lustvolle Weise schöpferisch tätig werden kann.

– Ausgehend von Titeln der Kinder- oder Jugendliteratur werden Kinder oder Jugendliche zu eigenem literarischen Tun angeregt, das ihnen wiederum ermöglicht, die Werke von aktuellen AutorInnen zu verstehen, ihren Figuren näherzukommen.

Maximale Teilnehmerzahl:  15

 

Kann denn Lesen männlich sein?

Leseförderung für Jungen

Jungen sind anders: sie raufen mehr, spielen häufiger PC-Ballerspiele und lesen weniger als Mädchen.

Ca. 55 % aller Jungen zwischen 10 und 16 Jahren lesen keine erzählende Literatur mehr.

In diesem Seminar erwartet die Teilnehmer/innen ein ausgewogener Mix aus theoretischem Hintergrundwissen und praktischen Leseförderangeboten.

Maximale Teilnehmerzahl:  20