jugendstil-nrw.de

SPURENSUCHE 2019
Alles fließt! Geschichten vom Wasser in der Kinder- und Jugendliteratur.

Viele eindrückliche Geschichten, wunderbare Bücher und spannende Menschen haben wir bei der SPURENSUCHE am vergangenen Wochenende kennen gelernt!

In einer interessanten Gesprächsrunde diskutierten Kirsten Boie, Dorit Linke und Heidi Lexe über die Bedeutung der Kinder- und Jugendliteratur – vor allem in Abgrenzung zu den immer beliebter werdenden Serien. Kisten Boie benannte dabei die Literatur als einziges Medium, dass es ermöglicht, „in den Kopf Anderer zu schauen“. Danach bewies sie die fesselnde Wirkung von Geschichten bei der Lesung aus ihrem Buch „Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen“.

Der Samstag startete mit einem spannenden Vortrag von Heidi Lexe über das Wasser als Mythos und Motiv in der Kinder- und Jugendliteratur und zeigte dabei einen mehr als interessanten Querschnitt aus älterer und neuer Literatur. In den daran anschließenden Workshops konnten sich die Teilnehmenden dem Motiv Wasser in Literatur aus unterschiedlichen Richtungen nähern und bekamen einen Überblick über ausgewählte Bücher.

Weiter ging es mit einer literarischen Nacht, in der Tamara Bach, Dorit Linke und Sarah Meyer-Dietrich aus ihren Büchern lasen und dabei musikalisch begleitet wurden.

Einen entspannten Abschluss gab es dann am Sonntag für die Teilnehmenden, bevor dann der Heimweg angetreten wurde – vollgepackt mit neuen Eindrücken, Ideen und Wissen!

 

 

Kategorie: Allgemein

Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein zum kommentieren.